de | en

LEBEN UND ÜBERLEBEN MIT BEHINDERUNG WELTWEIT

Konflikte und Kriege werfen einen langen Schatten. Sie hinterlassen körperlich und seelisch Versehrte. Sie rauben Leben, Zukunft und Hoffnung. Die Ausstellung „Barriere:Zonen“ portraitiert Menschen, deren Schicksal ein Konflikt prägt oder bestimmt hat. Manche der Kriege sind seit Jahrzehnten vorbei, andere fordern noch immer neue Opfer. Die Portraitierten kämpfen als Menschen mit Behinderung um ein würdiges Leben. Jeden Tag aufs Neue. Im Gaza-Streifen, im Flüchtlingslager im Kongo, in der Ukraine, in den Dörfern von Uganda, Vietnam und Laos. Aber auch als Flüchtling in Deutschland und als Kriegstraumatisierter in den USA. Ihre Lebensbereiche sind Zonen voller Barrieren. So manche konnten sie schon überwinden. Andere werden noch viel Kraft fordern. Die Portraits geben Mut, andere stimmen traurig. Eines haben sie gemeinsam. „Sie alle fordern Respekt ein“, sagt Journalist und Fotograf Till Mayer. Der Autor der Ausstellung berichtet seit vielen Jahren über Menschen mit Behinderung in Konflikten und Kriegen. Viele der in der Ausstellung Portraitierten wurden von Handicap International unterstützt – in ihrem alltäglichem Kampf für ein aufrechtes Leben. Handicap International und Autor Till Mayer bedanken sich für die Bereitschaft der Portraitierten, von ihrem Schicksal zu berichten.

 

DIE PORTRAITS

Hinter den Bildern verstecken sich die Geschichten der Portratierten und der Barriere:Zonen, die sie umgeben.

 

HANDICAP INTERNATIONAL

Handicap International wurde 1982 von zwei französischen Ärzten gegründet. Ihr Ziel: 6000 kambodschanischen Flüchtlingen mit Amputationen in Camps in Thailand durch die Versorgung mit Prothesen und durch Rehabilitation eine langfristige Perspektive zu ermöglichen. Heute ist die internationale Hilfsorganisation in rund 60 Ländern mit etwa 300 Projekten der Prävention, Rehabilitation und Inklusion sowie in der Kampfmittelräumung und Risikoaufklärung im Einsatz. Außerdem setzt sich Handicap International für die Rechte von Menschen mit Behinderung ein. Insbesondere engagiert sich die Organisation für die Umsetzung des Verbots von Minen und Streubomben, da diese Waffen oft noch lange nach einem Krieg unschuldige Menschen treffen. Handicap International ist Mitgründer und Vorstand der Internationalen Kampagne gegen Landminen „ICBL“, die 1997 den Friedensnobelpreis erhielt, sowie der Koalition gegen Streubomben „CMC“. Für das humanitäre Engagement wurde Handicap International 2011 mit dem Hilton Humanitarian Prize, der höchsten Auszeichnung im humanitären Bereich, belohnt. Im Jahr 2013 haben allein 1.007.074 Menschen von den Entminungsaktionen der Hilfsorganisation profitiert. 129.572 Menschen erhielten Rehabilitationsmaßnahmen.


 

DER JOURNALIST UND FOTOGRAF TILL MAYER

Till Mayer arbeitet seit vielen Jahren als Journalist und Fotograf eng mit Hilfsorganisationen in Kriegs- und Krisengebieten zusammen. Oft richtet er dabei den Fokus seiner Arbeit auf den Überlebenskampf von Menschen mit Behinderung. In seiner Heimat hat er die Leseraktion „Helfen macht Spaß“ aufgebaut, die in Zusammenarbeit mit Wohlfahrtsverbänden Bedürftige unterstützt. Bei der Tageszeitung „Obermain-Tagblatt“ ist er als Redakteur angestellt. Als freier Fotograf und Journalist fotografiert und schreibt er für zahlreiche Zeitungen, Magazine und für Spiegel-Online. Für sein humanitäres Engagement wurde er mehrfach ausgezeichnet.


 

AUSTELLUNG AUSLEIHEN

© Hendrik Steffens / Handicap International

Gerne können Sie die Fotoausstellung bei uns ausleihen und den Autor Till Mayer oder unsere pädagogischen ReferentInnen zu einer Veranstaltung einladen.

Kalender

24.09.2014: Stiftungsdialog, Haus des Stiftens, München

27.09.2014 - 17.10.2014: Akademie für politische Bildung Tutzing
- Bilder der Vernissage

13.10.2014: Anlässlich des GeschäftsführerInnen-Wechsels bei Handicap International, Münchner Künstlerhaus - Bilder der Veranstaltung

10.11.2014 - 14.11.2014: Emil von Behring Gymnasium, Spardorf

20.11.2014 - 31.12.2014: Uni Bamberg, gemeinsam mit Bayerisches Rotes Kreuz - Kreisverband Bamberg - Bilder der Veranstaltung

10.01.2015 - 23.01.2015: Haus auf der Mauer, Jena - Bilder der Veranstaltung

26.01.2015 - 06.02.2015: Städtische Berufsschule für das Hotel-, Gaststätten- und Braugewerbe, München

23.02.2015 - 13.03.2015: Carl-Bosch-Schule, Heidelberg

17.04.2015 - 08.05.2015: Gemeinschaftshaus Langwasser, Nürnberg

18.05.2015 - 22.05.2015: Wirtschaftsschule Freising

08.06.2015 - 26.06.2015: Realschule Burgkunstadt und Gymnasium Burgkunstadt

08.07.2015 - 19.08.2015: Lebenshilfe Sonthofen

07.09.2015 - 11.09.2015: First Review Conference (1RC) to the Convention on Cluster Munitions (CCM), Dubrovnik, Kroatien

25.09.2015 - 10.10.2015: Gasteig München

09.10.2015 - 10.10.2015: Humanitarian Congress Berlin

14.10.2015 - 04.12.2015: Landratsamt Lichtenfels und angegliederte Schulen

01.12.2015: Social Impact Night, InterNations, Munich

05.12.2015 - 31.12.2015: Akademie für Neue Medien - Kulmbach

07.01.2016 - 07.02.2016: Erwin-Hymer-Museum in Bad Waldsee

11.02.2016 - 29.02.2016: Wirtschaftsschule Erlangen

31.03.2016 - 01.04.2016: Youth in Humanitarian Action, Berlin

04.04.2016 - 06.04.2016: CSR Forum Ludwigsburg

13.04.2016 - 04.05.2016: Universität Eichstätt

09.05.2016 - 11.05.2016: Partizip e.V., Inklusion Erlebnismesse, Hannover

02.06.2016 - 10.06.2016: BR Rundfunk Foyer, München

14.06.2016 - 28.06.2016: Klinikum Lichtenfels

01.07.2016 - 25.08.2016: Stadtbücherei Grafing

12.09.2016 - 29.09.2016: reserviert

29.09.2016 - 13.11.2016: Dokumentationszentrum Zeiler Hexenturm

28.11.2016 - 12.12.2016: VHS Rosenheim

 

 

 

Buch

Aktion Mensch hat das Buch zur Ausstellung ausführlich besprochen.

Hier können Sie das Buch bestellen.

Schulklassen erhalten einen Klassensatz zum vergünstigten Preis. Kontaktieren Sie uns einfach.

 

KONTAKT